Technologiezentrum Sofia
  • Eine Zusammenarbeit haben BioPro Baden-Württemberg GmbH und das Technologiezentrum Sofia GmbH vereinbart.

    BioPro BW ist Leadpartner im Interreg DTP „DanuBioValNet“ unter Leitung von Prof. Dr. Ralf Kindervater. Das Technolgiezentrum Sofia – vertreten durch Geschäftsführer Jürgen Eisele, arbeitet als Partner im Interreg DTP Accelerator mit.

    Das Pilotprojekt Accelerator wird in der Nordwestregion von Bulgarien durchgeführt. Ziel ist es zu zeigen, dass auch im ländlichen Raum das Interesse zur Existenzgründung vorhanden ist. Aufgrund der großen Entfernung zu Sofia erfahren die ortsansässigen Gründer kaum geeignete Unterstützung.

    Im Rahmen des Accelerator werden „Tools“ für Existenzgründer ausgearbeitet, die sich vor allem für Gründungswillige im ländlichen Raum eignen.

    Ein Schwerpunkt im Projekt „DanuBioValNet“ besteht in der Schaffung eines Netzwerkes für Produzenten, die ihre Pflanzenprodukte der Phytopharma-Industrie anbieten wollen. Zusätzlich soll der Zugang zu Entwicklungen im Hightec-Bereich ermöglicht werden.

    Im zweiten Call ACCLERATOR (September bis Dezember 2018) des Pilotprojektes wird das Technologiezentrum verstärkt bei Gründungswilligen werben, die sich auf diesem Gebiet eine Existenz aufbauen wollen.

    Prof. Kindervater hat in Aussicht gestellt, dass aus dem Netzwerk DanuBioValNet Mentoren zur Verfügung gestellt werden könnten, die über umfangreiche Erfahrungen auf diesem Gebiet verfügen. Jürgen Eisele unterstreicht, dass vor allem für Landwirte und Anbauer von Spezialkulturen der Zugang zur F & E- Infrastruktur ermöglicht … Mehr


  • ACCELERATOR Nord West Bulgaria is looking for interested Start ups to take part on the pilot project

    Accelerator North West Bulgaria is part of the international project “Accelerator – Developing accelerators to provide better access to finance for innovation for SMEs”, work package 4 “Development and testing of accelerated business development schemes”. It is organized by The Technology Center Sofia and Virtech Ltd. The accelerator was officially opened on February 28 in the city of Vratsa, despite the heavy weather and traffic conditions. The same day, the launch of applications by young entrepreneurs in several different areas began. The accelerator provides a program to accelerate business development and support innovative start-ups and small and medium-sized enterprises. Its activity is aimed at companies that seek to develop highly innovative applications and build high-tech solutions in the four main priority areas identified in the Innovation Strategy for Intelligent Specialization of the Republic of Bulgaria 2014-2020 (IS3), which are: – “Mechatronics and Clean Technology”; – “Informatics and Information and Communication Technologies”; – “Healthy Living Industry”and “Biotechnology”; – “New Technologies in the Creative and Entertainment Industries”.

    In order to bring the presented and approved projects to life, the North – West Bulgaria acceleration program will cover the entire entrepreneurial cycle – from the creation of the idea to the development … Mehr


  • Newsletter ENERGY BARGE # 6

    Interessieren Sie sich für Biomasse, Logistik und Donautransport? Wir bieten Ihnen das neue Newsletter ENERGY BARGE #6 an. Hier finden Sie Informationen über das letzte Partnertreffen im Rahmen des Projekts ENERGY BARGE – Building a green energy and logistics belt sowie gute Beispiele für die Verwertung von Biomasse aus der Region Zagreb, Kroatien. Newsletter ENERGY BARGE Nr. 6

    Das Projekt „ENERGY BARGE Building a Green Energy and Logistics Belt”, Nr. DTP 1-175-3.2 wird mitfinanziert von dem Europäischen Fund für regionale Entwicklung über das Interreg Donauprogramm.


  • Einladung zur Eröffnung des Pilotprojekts “ACCELERATOR North-West Bulgaria”

    Am 28.02.2018 um 10.30 Uhr wird in der Undustrie- und Handelskammer – Vratsa eine Eröffnungsveranstaltung für das Pilotprojekt “ACCELERATOR North-West Bulgaria” stattfinden. Das Projekt wird von dem Technologiezentrum Sofia in Zusammenarbeit mit der Firma Virtech realisiert und ist Teil des internationalen Projekts „ACCELERATOR – Developing Accelerators to Provide Better Access to Innovation Finance for SMEs”, DTP 1-278-1.1, mitfinanziert durch den EFRR über das Interreg Donau Programm. Ziel des Projekts ist es die Bedingungen für die Entwicklung von Start ups in 11 Donaustaaten zu untersuchen und Verbesserungsvorschläge zu erarbeiten.

    Im Rahmen des Pilotprojekts „ACCELERATOR North-West Bulgaria“, das bis 29.11.2018 realisiert werden soll, können neugegründete Unternehmen praktische Unterstützung bei der Entwicklung ihres Business-Konzeptes durch erfahrene Experte aus Wirtschaft und Wissenschaft bekommen sowie sich über die aktuellen Finazierungsmöglichkeiten informieren. Bewerben können sich Unternehmen aus Branchen wie Mechatronik, IKT, Biotechnologien, kreative Industrie u.a. Die Bewerbungsfrist ist bis 31. März 2018.

    Ziel des Pilotprojekts ist es, die wirtchaftliche Entwicklung der Nord-Westregion (Bezirke Vratsa, Montana, Lom, Pleven, Lovech) zu unterstützen, die seit Jahren als die ärmste Region Europas geführt wird. TCS setzt sich als Aufgabe das vorhandene Innovationspotenzial zu stimmulieren und dadurch das Entstehen von KMU zu fördern.

    Alle Intressierten sind herzlich eingeladen … Mehr


  • ENERGY BARGE 2018

    The second reporting period of the international project ENERGY BARGE – Building a green energy and logistics belt was completed. Over the last six months, the 15 partners have prepared several official documents resulting from national studies in six countries, including cataloging and visualization of biomass (raw material) movement, sustainability of biomass production framework conditions, interactive maps on a national level for biomass production and processing including the production of bioenergy from biomass.

    By the end of the first half of 2018, an online platform containing useful information on the countries involved in the project, is expected to be launched. It will be updated and upgraded periodically, that way it will facilitate stakeholders in the market research, establishing international contacts and the choice of alternative options for transportation on the Danube corridor.

    An international workshop on the exchange of experience in the treatment and storage of biomass was also carried out. A database of potential users of the Danube transport corridor was prepared with a view to promoting the development of Danube logistics.

    Within the framework of work package 6 (Implementation and Policy package), legal and administrative barriers to biomass production have been identified, as well as problems in … Mehr


  • Information über die Tätigkeiten und die Ergebnisse vom Projekt ACCELERATOR Ende 2017

    Die dritte Projektperiode vom Proejkt ACCELERATOR hat bereits angefangen. Die Projektpartner habe festgestellt, dass die Prjekttätigkeiten zu Ende 2017 plangemäß laufen und die erwarteten Ergebinisse erstellt worden sind. Die dritte Projektperiode fängt mit intensiven Arbeiten an den nationalen Pilotprojekten in den Partnerländern. Mehr Informationen sowie die erstellten Dokumente finden Sie im Newsletter 2.


  • 3. SCOM und WG meeting und Nationales Workshop in Sofia im Rahmen des Projekts ACCELERATOR

    Am 27. Und 28. November war das Technologiezentrum Sofia Gastgeber der dritte Reihe von Arbeitstreffen im Rahmen des Projekts „ACCELERATOR – Developing Accelerators to Provide Better Access to Innovation Finance for SMEs”, DTP 1-278-1.1, mitfinanziert von ERDF über das Interreg-Donauprogramm.

    Der erste Tagungstag fand im Gebäude von betahouse, Sofia statt. Nach der Sitzung der Steering Committee – Gruppe folgte ein Arbeitsseminar, bei dem jede der Partnerorganisationen ihre Idee für ein nationales Pilotprojekt in ihrem Land vorstellen musste. Die Pilotprojekte sind für den Zeitraum Februar – September 2018 geplant. Bei der Vorstellung der Ideen gab es mehrere innovative Vorschläge, interessante Diskussionen und einen regen Informations- und Erfahrungsaustausch. Der intensive Arbeitstag endete mit einer Präsentation von betahouse, kombiniert mit einem Rundgang durch die Räimlichkeiten des Co-working Zentrums. Betahouse ist einer der führenden Anbieter im Bereich Co-Working in Bulgarien und hat sich als geeigneter Veranstaltungsort erfüllt mit Leben und Kreativität erwiesen.

    Am zweiten Tag haben die Projektparter den staatliche Sofia TechPark besichtigt, wo auch das Nationale Workshop zum Thema Start up Ecosystem stattfand. Teilnehmer aus Bulgarien und dem Ausland hatten die Möglichkeit Arbeitserfahrungen, Probleme und gute Praktiken, sowie Ideen für ihre zukünftige Entwicklung auszutauschen. Im Rahmen des Seminar wurde … Mehr


  • Aktuelles über das Projekt ENERGY BARGE

    Das internationale Projekt ENERGY BARGE, in dem das Technologiezentrum Sofia Partner für Bulagrien ist, befindet sich inzwischen in der zweiten Arbeitsperiode. In den vergangenen Monaten haben sich die Projektpartner auf der Erstellung einiger sehr wichtigen Untersuchungen konzentriert, die den aktuellen Zustand und das Entwicklungspotenzial des Sektors Biomasse in der ganzen Donauregion zum Thema haben. Die endgültigen Varianten der Untersuchungen werden demnächst veröffentlicht.

    Gleichzeitig haben einige interessanten Veranstaltungen stattgefunden. Eine davon war das nationale Workshop zum Thema Biomasse in der Donaustadt Russe in Bulgarien, an der zahlreiche Stakeholder aus der Wirtschaft und dem öffentlichen Bereich teilgenommen haben.

    Mehr Information über das Projekt können Sie in dem neuen Newsletter finden.

    Das Projekt „ENERGY BARGE – Building a Green Energy and Logistics Belt”, DTP 1-175-3.2 wird von dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung über das INTERREG Donauraum-Programm mitfinanziert.


  • TZS veranstaltet Round table zum Thema Stand der Start up – Szene in Bulgarien

    Am 31.08.2017 hat das Technology Center Sofia ein Round Table Gespräch zum Thema Stand der Start up – Szene in Bulgarien organisiert. Ins „betahaus“ in Sofia wurden 15 Stakeholder aus verschiedenen Bereichen eingeladen. Thema war Analyse zur Situation der Start-up- und Accelerator–Szene und das Ziel – die Erfahrungen und Meinungen der Teilnehmer zusammenzufassen und Verbesserungsvorschläge für Politik und Verwaltung auszuarbeiten. Eine weiteres Ziel des TCS Teams war tiefgreifende Informationen und dringende Bedürfnisse der Szene zu sammeln und diese bei der Entwicklung eines Pilotprojekts zuberücksichtigen. Das Technologiezentrum als Partner im DTP Projekt „ACCELERATOR Developing accelerators to provide better access to innovation finance for SMEs”, Nr. DTP 1-278-1.1., mitfinanziert durch den Europäischen Fund für regionale Entwicklung im Rahmen des Interreg Donauprogramms soll in den nächsten Monaten ein Pilotprojekt – in Bulgarien durchführen, mit dem gute Erfahrungen in Realität umgewandelt werden.

    Im Rahmen der Veranstaltung wurden mehrere aktuelle Probleme der Start up – Unternehmen und der Anbieter von VC und Accelerator – Dienstleistungen aufgeführt, sowie gute Vorschläge für Verbesserung der Situation diskutiert. Das Protokoll von der Veranstaltung können Sie hier finden. protocol 31.08.2017, Round_Table_DE__PROTOKOLL_31-8-2017_–_ENG


  • Erfolgreicher Abschluss Projekt “ECO PRINEUR”

    Nach Abschluss des Projektes “ECO PRINEUR” wird es einen Abschlussbericht geben. Das “Institut für Energie- und Umweltforschung IFEU”, Heidelberg, das “Institut für die Erforschung der Gesellschaften IEGW” in Sofia, BAN in Sofia, die Universitäten in Plovdiv, Ruse und Svishtov hatten das Projekt im Jahr 2015 gestartet. Partner in diesem Projekt war auch das Technologycenter Sofia. Nach Aussage von Geschäftsführer Jürgen Eisele wollen die beteiligten Partner bis Ende 2017 entscheiden, in welcher Form eine Fortführung des Projektes organisiert werden kann. Mehr Information finden Sie in Englischer Sprache hier. Action_Research_in_Higher_Education_thro_Ecopreneur



logo
© 2011-2013 Technologiezentrum Sofia |