Technologiezentrum Sofia

Technologycenter Sofia organisiert Teilnehmer aus Donauländern für Startup Summit in Stuttgart

03.01.2019

Die Landesregierung von Baden-Württemberg veranstaltet am 01. Februar 2019 in der Stuttgarter Messe nach 2017 jetzt wieder den zweiten Startup Summit BW.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann wird die Veranstaltung eröffnen, da für ihn die Entwicklung der „Startup-Szene“ in Baden-Württemberg eine der ersten Prioritäten ist.

Mehr als 4.000 Besucher aus der Großindustrie, mittelständischen Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Finanzgesellschaften und anderen Stakeholdern aus der Startup-Szene werden erwartet. Aus Baden-Württemberg werden sich rund 300 Startups präsentieren. Neu ist die Öffnung für Startups aus dem Partnerland Israel (rund 20 Startups) und aus den Donauländern, die im Rahmen der  EU-Donauraumstrategie zusammenarbeiten. Diese wird von Baden-Württemberg massgeblich geprägt.

Das Technologycenter Sofia hat die Aufgabe übernommen, die rund 20 Startups aus 9 Donauländern einzuladen und für deren Präsentation zu sorgen. Geschäftsführer Jürgen Eisele hat sich bei der Landesregierung Baden-Württemberg für diese  Möglichkeit der Präsentation bedankt. „Die Teilnehmer sind der Beleg dafür, dass  auch in den Donauländern ein Startup-Ecosystem existiert, das  Kontakte und Partnerschaften über Ländergrenzen hinweg sucht“ , führt Eisele aus.

Die Veranstaltung am 01. Februar 2019 ist eine öffentliche Veranstaltung, an der alle Interessierten teilnehmen können. Anmeldung über www.startupbw.de.

Die 20 Startups aus den Donauländern Österreich, Czechien, Ungarn, Serbien, Slowenien, Slowakei, Rumänien und Bulgarien kommen aus  den Bereichen IT, Food-Production, Medizin, Umwelt und Technik. Am Vorabend des Startup Summit wird die baden-württembergisch Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister- Kraut die internationalen Gäste zu einem Empfang einladen.

EN

Technologycenter Sofia organizes participants from Danube countries for Startup Summit in Stuttgart

On 01 February 2019, the state government of Baden-Württemberg will host in the Stuttgart trade fair the second Startup Summit BW. Prime-minster Winfried Kretschmann will open the event, because for him the development of the “startup scene” in Baden-Württemberg is one of the first priorities.

More than 4,000 visitors from large industry and medium-sized companies, Research institutions, finance companies and other stakeholders from the Startup scene аре expected. About 300 startups from Baden-Württemberg will present themselves. New is the opening for startups from the partner country Israel (around 20 start-ups) and the Danube countries cooperating under the EU Strategy for the Danube Region. This strategy is decisively influenced by Baden-Württemberg.

The Technology Centre Sofia has taken over the task of inviting approximately 20 startups from 9 Danube countries and ensuring their presentation. Managing Director

Jürgen Eisele thanked the state government of Baden-Württemberg for this possibility of presentation. “The participants are proof that there is also a start-up ecosystem in the Danube countries that provides contacts to and partnerships across national borders,” explains Eisele.

The event on 01 February 2019 is a public event at which all interested parties can participate. Registration via www.startupbw.de

The 20 startups from the Danube countries Austria, the Czech Republic, Hungary, Serbia, Slovenia, Slovakia, Romania and Bulgaria come from the fields of IT, food production, medicine, environment and technology. On the eve of the Startup Summit, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Baden-Württemberg’s Minister of Economic Affairs, will invite the international guests to a reception.


logo
© 2011-2013 Technologiezentrum Sofia |